Flächenangriffe

Flächenangriffe V06


Rücksprung zum Hauptmenü
Rücksprung zum Submenü Gesamtvorhaben


Inhaltsverzeichnis

1 GENDERHINWEIS, VERSION UND ÄNDERUNGSFARBE
2 FLÄCHENANGRIFFE
2.1 DEFINITION
2.2 STELLGRÖßEN
2.3 ANLÄSSE FÜR ANGRIFFE
2.4 WIRKSAMKEIT UND NACHHALTIGKEIT
2.5 KREIS DER ZIELPERSONEN
2.6 WIRKUNGSZIELE

2.7 ANGRIFFSFLÄCHEN
2.7.1 Land- und Stadtgebiete
2.7.2 Kleine Flächenangriffe
2.7.2.1 Räumung eines Gebiets
2.7.2.2 Auflösung organisatorischer Strukturen
2.7.2.3 Vergeltung
2.7.2.4 Unterbindung von Operationen der Grauen
2.7.3 Große Flächenangriffe
2.7.3.1 Bekanntmachung einer Gebietsübernahme.
2.7.3.2 Bedrängen als verstärkendes Druckmittel
2.7.3.3 Vermittlung von Unterlegenheit
2.7.3.4 Verlust jeglicher Sicherheit

2.8 FLÄCHENANGRIFFE UND KUMULATIONEN

3 SPIELREGELN

3.1 KAMPFMITTEL, WIRKSAMKEIT UND NACHHALTIGKEIT

3.2 BILDUNG VON ANGRIFFSMUSTERN

3.3 ANGRIFFSUMFANG, ZEITRÄUME UND DAUER
3.3.1 Zeiträume
3.3.2 Ausweichmöglichkeiten
3.3.3 Vollprogramme
3.3.4 Lang dauernde Angriffe auf Einzelziele
3.3.5 Wiederholungen
3.3.6 Eskalationen
3.3.7 Nachhaltigkeit

3.4 INNERE ZUSAMMENHÄNGE
3.5 MUSS- UND KANN-PERSONEN
3.6 DURCHHALTEN UND ZERMÜRBUNG

4 BEISPIELE
4.1 DER UHR FOLGEN
4.2 SCHACHBRETTMUSTER UND STREIFEN
4.3 GROßFLÄCHIGKEIT
4.4 ZEITPUNKTE
4.5 FERNHALTUNG VON RECHTEN
4.6 ANGRIFFE AUF WOHNVIERTEL
4.7 ANGRIFFE AUF LOKALE
4.8 ANGRIFFE GEGEN VERWALTUNGSEINHEITEN
4.9 ÜBERLAGERUNG VON FLÄCHENANGRIFFEN

5 REAKTIONEN DER RECHTEN

Ende des Inhaltsverzeichnisses



1 Genderhinweis, Version und Änderungsfarbe

Soweit in diesem Text personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen.

Flächenangriffe Version V06 vom 6. März 2012.

2 Flächenangriffe

2.1 Definition

Schmerzapplikationen werden aus verschiedenen Anlässen über große Flächen verbreitet.

Dahinter steht das von der amerikanischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg entwickelte System der Flächenbombardierungen, hier aber nach den Regeln des Zivilkriegs, ohne Gewalt, ohne Zerstörung und ohne Schadenwirkung auf Unbeteiligte.
Das Bestechende an diesem Kampfmittel liegt darin, dass die rechte Seite bisher keine wirklich brauchbare Abwehrmöglichkeit gefunden hat. Auch in diesem Punkt gleicht es dem Vorbild aus dem Zweiten Weltkrieg.

2.2 Stellgrößen

Ein Flächenangriff umfasst immer vier Elemente.
• Eine bestimmte Fläche wird für einen Angriff ausgewählt, ein Stadtviertel, ein Einkaufszentrum, ein Straßenzug, eine Gruppierung von Rechten oder ein Unternehmen als Beispiele.
• Es können unterschiedliche zeitliche Abfolgen gebildet werden.
• In diesem Gebiet werden Zielgruppen, Rechte, den Schmerzapplikationen unterworfen, nicht als Einzelne, sondern in größerer Anzahl.
Die konventionellen Kampfmittel sind dabei Zahn- und Kopfschmerzen.
Weitaus unheimlicher aber wirken Zersetzungen, die vor allem nächtens zur Anwendung kommen und daher von vielen oft gar nicht bemerkt werden.
• Es geht um große Personenkreise, immer um wichtige Rechte oder um rechte Auftragnehmer.

2.3 Anlässe für Angriffe

Flächenangriffe kennen zwei Grundformen:
• Das regelmäßige Überstreichen von Teilflächen, ähnlich der rotierenden Leuchtspur auf einem Radarschirm. Aber stets in unterschiedlicher Reihenfolge, mit jeder Umdrehung werden die auf dem Schirm sichtbaren Ziele neu ausgewählt.
• Das Ausnutzen besonderer Gelegenheiten, etwa Einkaufssamstage zum Monatsanfang oder kirchliche Feiertage verbunden mit einer Verlängerung des Wochenendes.

2.4 Wirksamkeit und Nachhaltigkeit

Der maßgebliche Wirkungsfaktor bei Flächenangriffen ist Verdichtung. Betroffene sollen mit ihr den Eindruck gewinnen, dass sie in ihrem Umfeld den laufenden Angriffen nicht ausweichen können. Es geht um ein Verflechten der Angriffe, um eine enge räumliche, personelle und zeitliche Ablauffolge im Angriffsgebiet.

Flächenangriffe können eine Antwort sein auf die Versuche der Rechten, durch ein enges Netz aus Besetzungen das Alltagsgeschehen unter Kontrolle zu halten. Ein Gleichgewicht wird nun mit dem Grundsatz hergestellt, dass wer viel und gerne kontrolliert, der hat ebenso viele schmerzhafte Angriffe auszustehen.

2.5 Kreis der Zielpersonen

Bei Flächenangriffen werden stets viele Rechte einbezogen. Es geht aber immer um zwei Arten von Rechten:
• Wichtige Rechte: Kommandeure, Rechte Polizei, Organisierte als aktive Unterstützer und die Kaderangehörigen als Unterführer und Ideologen.
• Rechte als Auftragnehmer, als Aufpasser, als Dirigenten oder ähnliches.

2.6 Wirkungsziele

• Flächenangriffe können sich zum Beispiel auf ein ganzes Wohnviertel erstrecken, es werden dabei vor allem Stimmungen und Eindrücke erzeugt.
• Oder es geht um Unterbindung oder Erschwernis rechter Aktivitäten in einem Gebiet.

2.7 Angriffsflächen

2.7.1 Land- und Stadtgebiete

Zweckmäßig scheint zunächst eine Einteilung in
• Ländliche Gemeinden, in Bezirke und Kreise zusammen gefasst.
• Kleine Städte
• Große Städte mit ihren Stadtteilen
• Virtuelle Gebiete oder Objekte, als Beispiel Einkaufszentren.

Bei ländlichen Gebieten und kleinen Städten geht es eher nach Flächen, bei Großstädten wie Graz nach Schichten, weniger um Flächen. Einkaufszentren, Universitäten, Stadtverwaltung, Landesregierung, kulturelle Einrichtungen, Verkehrsbetriebe, Wohnviertel oder Bahnanbindungen bilden jeweils eigene Schichten.

Maßgeblich für die Bestimmung als Großstadt sind zwei Dinge: Zahl der Einwohner und vorhandene Infrastruktur. Kleinstädte zum Beispiel mit umfangreichen kirchlichen Einrichtungen oder mit einer Universität oder Hochschule können ebenfalls nach Schichten betrachtet werden.
Als Stadtgebiete können angesehen werden Ortschaften ab etwa 10 000 Einwohnern. Ein weiteres Bestimmungskriterium kann sein, ob in der Ortschaft Bus- oder Straßenbahnverkehr betrieben wird. Es kann auch an eine Dreigliederung gedacht werden:
• Landgebiete und ländliche Gemeinden
• Kleinstädte bis zu 10 000 Einwohnern, ohne Bus- und Straßenbahnverkehr
• Großstädte mit Bus- oder Straßenbahnverkehr.

So werden dann auch Flächenangriffe unterschiedlich zum Einsatz kommen.
• Ländliche Gebiete und Gemeinden weisen meist nur wenige öffentliche Einrichtungen auf, meist wird der Schwerpunkt auf Wohngebieten, Vereinen und Lokalen liegen.
• Kleinstädte sind immer eine bunte Mischung in ihrer Zusammensetzung, ergiebig für Angriffe, die hier noch in überschaubaren Größenordnungen stattfinden können.
• Eine Großstadt wird nach Schichten angegriffen. Der Größe wegen ist es nicht mehr möglich, alle Flächen gleichzeitig den Angriffen auszusetzen.

2.7.2 Kleine Flächenangriffe

Hier erfolgen die Angriffe aus einem konkreten Anlass, sie betreffen weniger Personen oder kleinere Gruppen, die Angriffswucht mag daher auch geringer ausfallen.

2.7.2.1 Räumung eines Gebiets

Als Beispiel: In einer bestimmten Gegend erfolgen von rechter Seite massive Beschimpfungen über KFZ-Kennzeichen. Das soll unterbunden werden.
Wer die Zielfläche durchquert, mit einem Kraftfahrzeug und mit entsprechendem Nummernschild oder zu Fuß mit einem aggressiven Aufdruck auf seinem T-Shirt, der wird von der Schmerzapplikation erfasst. Auch die Auftraggeber, völlig gleichgültig, ob sie sich im Hintergrund halten oder nicht, werden in die Angriffe einbezogen.

2.7.2.2 Auflösung organisatorischer Strukturen

Als Beispiel die Räumung der Einkaufszentren von rechten Kohorten, die sich dort eingenistet haben. Buchstäblich jede größere Anlage, wenn sie öffentlich zugänglich ist, beherbergt rechte Strukturen. Graue lassen sich dort nieder, haben ein Dach über dem Kopf und betreiben dort ihre Geschäfte. Das hat zur Folge, dass Ausländer als Rechte Polizei regelmäßig eine Überwachung durchführen. Und in den Geschäften des Einkaufszentrums muss man sich mit dunklen Typen herumschlagen, die sich im Auftrag der Rechten in alles und jedes einmischen.
In diesen Fällen sind Flächenangriffe erst dann wieder abzusetzen, wenn auch der letzte dieser unerwünschten Besucher verschwunden ist.

Es sind langfristige Operationen, betroffene Rechte werden auch lange um ihre Stützpunkte kämpfen, sie werden mit Austauschen von Leuten und mit Durchhalteparolen alles versuchen, sich nicht vertreiben zu lassen.

2.7.2.3 Vergeltung

Verursachen Graue als Beispiel eine zeitweilige Unterbrechung von städtischen Verkehrslinien, so können die betroffenen Linien und auch weitere zum Zielgebiet werden.

Ein beliebtes Spiel bei innerstädtischen Verkehrsbetrieben ist das Schließen der Fahrzeugtüren im letzten Augenblick, Bus oder Straßenbahn fahren einem vor der Nase davon. Oder am Ostbahnhof in Graz fährt eine nagelneue Straßenbahn stadteinwärts vorbei ohne anzuhalten, und dahinter folgt ein uraltes Modell, das zudem noch heillos überfüllt ist.
Bei der nachfolgenden Vergeltung sind Stufungen möglich. Es kann nur diese eine Linie zum Zielgebiet erklärt werden, mehrere Linien oder das gesamte Netz.

Bei einer Veranstaltung im Freien (als Beispiel ein Biedermeierfest) ist zu beobachten, dass bestimmte Personen auf Anweisung der Rechten Polizei geschnitten werden. Das Fest wird für die verbleibende Dauer mit einem Flächenangriff belegt.

2.7.2.4 Unterbindung von Operationen der Grauen

Das Kampfmittel ist das Gegenstück etwa zu großflächigen Überwachungsoperationen der Rechten, zum Beispiel in Parks oder bei Veranstaltungen. Im Grunde wird dabei immer der gleiche Personenkreis bei den Rechten tätig, Spezialisten auf ihrem Gebiet.
Hier geht es vor allem darum, alle Operationsbeteiligten zu erfassen, Ausführende und Auftraggeber.

2.7.3 Große Flächenangriffe

Bei den großen Flächenangriffen sollen Rechten Stimmungen und Gefühle vermittelt werden. Hoffnungslosigkeit, Hilflosigkeit, bedrückender Alltag, Stillstand und Verfall, Niedergeschlagenheit oder Sorgen über eine nur noch ungewisse Zukunft.

2.7.3.1 Bekanntmachung einer Gebietsübernahme

Sicherheitsbehörden können damit zum Ausdruck bringen, dass in einem bestimmten Gebiet künftig großflächige Operationen gegen Rechte aufgenommen werden. Ein typischer Auslöser ist der Beginn einer Gebietsübernahme.
Es wird sich um kurz dauernde, aber großflächige Angriffe handeln. Ziel ist es dabei, einen möglichst großen Personenkreis in Kenntnis zu setzen, idealer weise erfahren damit alle betroffenen Rechten von der beginnenden Gebietsübernahme.
Anmeldungen haben auch eine Testfunktion. Es werden zunächst alle Flächen getestet, die später einbezogen werden. Somit kann im ersten Durchlauf bei Anmeldungen bereits festgestellt werden, wo es Unterschiede in Wirksamkeit und in Nachhaltigkeit gibt.

2.7.3.2 Bedrängen als verstärkendes Druckmittel

Ein bestimmtes Gebiet ist bereits dem Druck der Linken ausgesetzt und dieser Druck soll verstärkt werden, dem Gegner soll das Gefühl vermittelt werden, dass er durch Bedrängnis in die Enge getrieben wird.
Hier dienen Flächenangriffe der Verstärkung linker Druckmühlen. Es muss nicht unbedingt ein konkretes Ziel bei den Sicherheitsbehörden bestehen, aber es sollen Eindrücke wie Verfolgung oder Treibjagd vermittelt werden, zu konkreten Maßnahmen der linken Seite wird zusätzlich eine Atmosphäre von Unheimlichkeit geschaffen, jederzeit können einen die Zahnschmerzen ereilen. Zu beobachten ist, dass gerade eine stumme Unheimlichkeit im Vorgehen der linken Seite vielen Rechten arg zu schaffen macht.
Typische Angriffsziele sind rechte Hochburgen wie einschlägige Wohnviertel oder Einkaufszentren.

2.7.3.3 Vermittlung von Unterlegenheit

Durch das Fehlen einer ausreichenden Abwehr soll bei der rechten Seite der Eindruck verstärkt werden, mit dem Vorgehen Sicherheitsbehörden nicht Schritt halten zu können. Graue können bei diesem Kampfmittel nicht gleichziehen und es ist nicht auszuschließen, dass sie darauf mit Gewalt oder Zerstörung antworten.

Bei diesen Angriffen geht es um die Arroganz der Rechten, um den Hochmut der grauen Elitetruppen etwa in Verkehrs- oder Postbetrieben. Als Rechte dort leben sie mit dem Glauben, dass sie unbesiegbar sind, dass sie alles durchsetzen können, man muss nur wollen und die Amerikaner im Rücken haben.
Während der lang dauernden und umfangreichen Flächenangriffe mag es irgendwann zu Meinungsänderungen kommen, denn niemand wird Betroffene vor diesen Angriffen schützen können.

2.7.3.4 Verlust jeglicher Sicherheit

Alle wichtigen Grauen müssen stets damit rechnen, in einen Flächenangriff zu geraten. Dies gilt auch für ihre Wohnbereiche, für die rechten Hochburgen in den einschlägig bekannten Stadtvierteln oder für wichtige Treffpunkte der Rechten wie etwa Einkaufszentren.

Es geht um das Gefühl der Hilflosigkeit, niemand kann den Schmerzen entkommen oder sie von sich aus wieder abstellen. Gut anwendbar ist ein Flächenangriff auch nach rechten Machtdemonstrationen. Ein Kommandeur erscheint in einem Restaurant auf und fordert alle Gäste in visueller Form auf, den Rechten zu gehorchen. Die graue Schar im Restaurant wird es gutheißen, aber danach kommen die Schmerzen, um die Leute wieder zurück in die Wirklichkeit zu holen.

Als wichtigste Fluchtburgen der Rechten sind ihre Behausungen verblieben, an allen anderen Orten sind sie entweder nicht mehr gewollt oder linken Angriffen ausgesetzt. Werden nun ganze Wohnviertel angegriffen und kommen dabei auch noch Zersetzungen zur Anwendung, so werden Betroffene zur Kenntnis nehmen müssen, dass ihre Wohnungen auch keinen Schutz mehr bieten.

2.8 Flächenangriffe und Kumulationen

Kumulationen werden punktweise durchgeführt, um Unterlassung oder Handeln von einzelnen Rechten herbeizuführen.
Kumulationen werden als Punkte gebildet, jede Kumulation als eine Aufforderung der linken Seite an eine bestimmte Gruppe von Grauen zur Unterlassung oder zum Handeln. Kumulationen bilden punktförmige Verdichtungen im Meer der Flächenangriffe.
Flächenangriffe hingegen treffen immer einen großen Personenkreis.

Die Umsetzung von Flächenangriffen scheint eher simpel, einigen Planungsaufwand wird aber eine sinnvolle Verbindung zwischen Kumulationspunkten und Flächenangriffen erfordern. Eine zutreffende und kluge Verbindung von Kumulationen und Flächenangriffen mag jedoch Strukturen und Organisationen der rechten Systeme regelrecht in Stücke reißen.

3 Spielregeln

3.1 Kampfmittel, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit

Bei der großen Mehrzahl der Schmerzapplikationen kommen bevorzugt, aber nicht ausschließlich, Zahnschmerzen und Kopfschmerzen zum Einsatz.
Eine Wirksamkeit wird stark bestimmt von der Größe einer Fläche und von der Kombination vieler Flächen.
Nachhaltigkeit ergibt sich aus einem langen Zeitraum der Angriffe, aus ihrer regelmäßigen oder unregelmäßigen Wiederkehr und aus der Unberechenbarkeit der Angriffe. Das tägliche Geschehen wird ungemein erschwert, weil man nie weiß, wo und wann der nächste Angriff erfolgen wird.
Flächenanwendungen entfalten dann Wirksamkeit und Nachhaltigkeit, wenn sie nacheinander oder gleichzeitig an verschiedenen Stellen, über einen längeren Zeitraum hinweg und immer völlig unerwartet und unpassend zum Einsatz kommen.

3.2 Bildung von Angriffsmustern

Je ungewöhnlicher das Muster, desto schwieriger für die rechten Vorwarndienste, das nächste Gebiet zu benennen.
Erkennt man auf der linken Seite, dass die Rechten das Angriffsmuster ausgemacht haben oder sie stehen kurz davor, dann wird das Muster einfach gewechselt. Eine Entmutigung ist dann am größten, wenn die Rechten ein Muster klar identifiziert haben, die Betroffenen warnen und dann feststellen müssen, dass alle bisherige Arbeit durch ein neues Muster unterlaufen wird.
Durch mehrfaches oder stetes Wechseln von Angriffsmustern kann man Rechte so dazu bringen, ständig neuen Gegebenheiten hinterher zu laufen, ohne sie aber jemals einholen zu können (Shifting Mosaics).

3.3 Angriffsumfang, Zeiträume und Dauer

3.3.1 Zeiträume

Ähnlich den Luftangriffen der Alliierten im Zweiten Weltkrieg sollen lange oder kurze Zeiträume zwischen den Angriffen liegen und sie kommen immer unangemeldet. Beides erschwert die Berechenbarkeit dieser Attacken.

3.3.2 Ausweichmöglichkeiten

Die Dauer hängt auch von Ausweichmöglichkeiten ab. Dauert ein Angriff auf Wohnviertel nur ein Wochenende, setzen sich alle über dieses Wochenende ab. Dauert er eine Woche, dann müssen sie in diesem Zeitraum irgendwann in ihre Wohnung zurückkehren.

Werden einzelne Lokale angegriffen, wird der Nachrichtendienst der Rechten den Umstand schnell verbreiten. Werden aber alle Lokale eines Gebiets einem Flächenangriff ausgesetzt, engt das die Möglichkeiten zum Ausweichen ein. Ist auch hier zu erwarten, dass sich die Leute dann in ihre Wohnungen oder in den Stadtpark zurückziehen, ist beides ebenfalls in den Angriff aufzunehmen.

Was aber die Angelegenheit ungemein erleichtern kann, ist die Neigung der Rechten, sich in Herden zu bewegen, fast immer auf Anweisung ihrer Leitpersonen. Die Entscheidung, in den Stadtpark auszuweichen, trifft nicht die Herde, sondern ein Einzelner. Haben die Sicherheitsbehörden nun auf diese Entscheidungsträger Einfluss, kann eine unauffällige Lenkung erfolgen.

3.3.3 Vollprogramme

Wird in einem Gebiet alles gleichzeitig angegriffen, ist es natürlich schwierig, den Angriffen zu entkommen.

3.3.4 Lang dauernde Angriffe auf Einzelziele

Es wird ein Hotelkomplex ausgewählt, ein Thermenbetrieb oder ähnliches. Wer in eine Schmerzapplikation gerät, lebt von der Hoffnung, dass sie eines Tages wieder abflaut und verschwindet. Wenn die Zahl der Schmerztage aber stetig anwächst und trotzdem kein Licht am Ende des Tunnels sichtbar wird, dann weicht die Hoffnung der Resignation.

3.3.5 Wiederholungen

Man weiß, die Schmerzapplikationen kommen wieder, aber niemand weiß, wann dies geschehen wird, alles verläuft unregelmäßig. Es entstehen nun Unruhe und Beklommenheit, gleichgültig, was man gerade unternimmt, immer wartet man irgendwie auf ein Anrollen der nächsten Schmerzwelle.

3.3.6 Eskalationen

Schmerzen werden mit jedem Angriff gesteigert oder wellenweise angehoben bzw. abgesenkt.
Die Aussicht auf Zunahme von Schmerzen lässt viele vorsichtig werden, denn es ist im Vorweg nicht bekannt, wie weit eine Steigerung gehen wird.

3.3.7 Nachhaltigkeit

Angriffe dauern so lange, bis sie von Betroffenen als arge Belastung empfunden werden. Es geht auch um Nachhaltigkeit. Fallen Attacken jedoch zu kurz aus, wird von den Kommandeuren sofort die Devise verbreitet, man werde im Namen der rechten Sache alle Angriffe mühelos aussitzen können.

3.4 Innere Zusammenhänge

Ziel der Zusammenstellung der Flächenangriffe ist es nun, innere Zusammenhänge auszunutzen und wirksame, nachhaltige Reihenfolgen zu bilden. Allgemein gesprochen, kann ein Ansatzpunkt bei der Planung darin bestehen, den Bewegungsmustern der Leute zu folgen. Nachts sind sie zuhause, tagsüber im Büro, abends im Restaurant oder in der Oper.

3.5 Muss- und Kann-Personen

Für den technischen Ablauf von Flächenangriffen ist es zweckmäßig, betroffene Rechte nach Muss- und Kann-Personen zu unterscheiden.
Muss-Personen sind an einen Ort gebunden. Wer eine feste Anstellung hat, muss arbeitstäglich seinen Arbeitsplatz aufsuchen, ein Ausweichen auf einen anderen Ort ist kaum möglich.
Die gleiche Person wird zur Kann-Person, wenn sie abends auswählt, ob sie ihre Wohnung aufsucht oder in ein Restaurant geht, sie ist nun in ihrer Ortswahl frei, so es die linke Seite noch zulässt.
Bei Kann-Personen ist bei der Planung von Flächenangriffen deren Ausweichverhalten zu berücksichtigen. Werden Wohngebiete angegriffen und das Wetter ist schön, sind sie sie alle im nahe gelegenen Park wieder zu finden. Der Park muss also einbezogen werden.

3.6 Durchhalten und Zermürbung

Bei großen Flächenangriffen setzt die linke Seite auf eine Zermürbung der Rechten.
Bei den Sicherheitsbehörden wird so gerechnet: Je länger ein Durchhalten von Rechten in betroffenen Gebieten, desto länger und häufiger die Schmerzen, umso größer die zu erwartende Nachhaltigkeit und irgendwann wollen die Leute dann nicht mehr.
Jegliches Durchhalten von Rechten wird somit mit zunehmender Zeitdauer für die linke Seite immer günstiger.

4 Beispiele

4.1 Der Uhr folgen

Morgens im Berufsverkehr werden eine oder mehrere Hauptverkehrsstraßen einbezogen, ab etwa zehn Uhr beginnt der Publikumsverkehr in Einkaufszentren dichter zu werden, mittags sind die Schüler in den Straßenbahnen unterwegs und in den Restaurants wird zu Mittag gegessen, nachmittags nimmt die Zahl der Gäste in Cafehäusern und Gastgärten zu, danach ist wieder Hauptverkehrszeit auf den Straßen und abends laufen Veranstaltungen in Theater oder Oper.

4.2 Schachbrettmuster und Streifen

Eine Möglichkeit zur Vollständigkeit sind diagonale Schachbrettmuster quer durch ein Gebiet. Wer als wichtige Rechter das Gebiet durchquert, kommt immer über eine Linie, wo ihn die Schmerzen ereilen.
Es können in einem Stadtgebiet von Nordosten nach Südwesten Streifen gebildet werden, quer durch die Stadt, sie werden nacheinander abgearbeitet.

4.3 Großflächigkeit

Es kann um die Großflächigkeit der Angriffe gehen. Bei einer umfassenden Kombination von Flächen werden sich die Betroffenen schließlich fragen müssen, wo sie in der Öffentlichkeit überhaupt noch unbehelligt bleiben.

4.4 Zeitpunkte

An Wochenenden, die durch Feiertage verlängert werden (als Beispiele Ostern oder Pfingsten) sind zwei Dinge zu erwarten: erhöhte Einkaufstätigkeit und bei schönem Wetter strömen viele in Lokale oder Freizeiteinrichtungen. Also kommt hier die Kombination „Einkaufsläden“ und „Lokale“ in Frage.

Zum Monatswechsel ist häufig der Andrang bei Ämtern groß, neben den Mitarbeitern der Ämter sind dann auch viele Besucher anzutreffen.

Dienstags, sofern nicht Feiertag, ist bundesweit Gerichtstag bei den Bezirksgerichten, ein möglicher Anlass für eine Einbeziehung der zuständigen Gerichte.

Die Zahl der Gläubigen der Staatskirchen mag schwinden, aber zu hohen kirchlichen Feiertagen füllen sich die Kirchen dennoch, anschließend pilgern viele der Kirchenbesucher regelmäßig in Cafes oder Gaststätten.

Viele Betriebe haben saisonale Hochzeiten, da tut es dann besonders weh, wenn sie in Flächenangriffe geraten, die das ohnehin schon bestehende Durcheinander noch vergrößern.

Politische Parteien laufen meist vor anstehenden Wahlen zu Hektik auf, Politiker und Parteien bringen viele Leute auf Wahlversammlungen um sich.

4.5 Fernhaltung von Rechten

Ein Viertel ist für seine Drogengeschäfte bekannt und berüchtigt. Man will all jene Personen fern halten, die dort nichts zu suchen haben. Tauchen sie trotzdem auf, sorgen Zahnschmerzen für den Wunsch, sich von dort möglichst bald wieder abzusetzen.
4.6 Angriffe auf Wohnviertel

Soll den rechten Bewohnern eines Viertels gezeigt werden, dass sie überall einem Zugriff von Sicherheitsbehörden unterliegen, erstreckt sich ein Angriff über alle Wohnungen in diesem Viertel.

4.7 Angriffe auf Lokale

Angehörige der Rechten Polizei stellen einen hohen Anteil der Bewohner in irgendeinem Viertel, man will sie aber nicht mehr in den Lokalen haben. Also werden alle Lokale des Viertels in einen Flächenangriff aufgenommen und das über längere Zeit hinweg.

4.8 Angriffe gegen Verwaltungseinheiten

Die Verwaltungen der Gemeinden und Städte treffen viele Entscheidungen in den Sitzungen der Ausschüsse und der Gemeinderäte, diese Sitzungen können ebenfalls Ziele von Flächenangriffen werden.

4.9 Überlagerung von Flächenangriffen

Flächenangriffe können sich auch überlagern. Als Beispiel: Graue Burgbesatzungen in einem Einkaufszentrum unterliegen ständigen Angriffen, so lange bis sie die Flucht ergreifen. Parallel dazu werden in kürzeren Abständen wichtige Rechte unter den Besuchern und danach beim Verkaufspersonal den Schmerzen ausgesetzt.

5 Reaktionen der Rechten

Gegen die Unsichtbarkeit und Unvorhersagbarkeit von Flächenangriffen ist kaum eine Gegenwehr möglich.

Zunehmend ist aber zu beobachten, dass Rechte Schmerzmittel mit sich führen, um sich zumindest für eine gewisse Zeit vor beginnenden Schmerzen zu schützen. Die Nebenwirkungen vieler Schmerzmittel aber werden dabei gerne außer Acht gelassen.



Rücksprung zum Anfang des Beitrags

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Profil
Abmelden